Psychotherapeutische Versorgung

Mit dem Vertrag über eine besondere psychotherapeutische Versorgung von Patienten im ambulanten Bereich in Baden-Württemberg bieten die Betriebskrankenkassen ihren Versicherten ein verbessertes Angebot bei niedergelassenen Psychotherapeuten.

Ziele:

Versicherte in schwieriger Situation unterstützen, alle Beteiligten entlasten

  • Beginn einer Psychotherapie ohne lange Wartezeit
  • Förderung bestimmter Psychotherapieverfahren
  • Reduzierung des Verwaltungsaufwand für die Beteiligten

Vorteile:

Schnellere Termine, zeitnaher Therapiebeginn, kürzere Krankheitsdauer

  • Erstkontakt zum Psychotherapeuten innerhalb von 2 Wochen nach Anmeldung, in dringenden Fällen bereits innerhalb von 3 Tagen
  • Therapiebeginn spätestens 4 Wochen nach Diagnosesicherung, in dringenden Fällen bereits nach 7 Tagen
  • Anzeige freier Therapieplätze im Internet unter https://www.mediverbund-ag.de/arztsuche
  • Durch frühen Therapiebeginn Verringerung der Therapiedauer sowie Vermeidung und Verkürzung von Zeiten der Arbeitsunfähigkeit und Krankenhausaufenthalten
  • Begrenzung der Wartezeit bei vereinbarten Terminen auf 30 Minuten (außer bei der Behandlung von Not-/Akutfällen)
  • Wenigstens eine Abendsprechstunde (Terminsprechstunde) bis mindestens 20:00 Uhr pro Woche für Berufstätige

Aufgrund den gegenwärtig bestehenden Auswirkungen der Corona-Pandemie werden Videotelefonie und Telefongespräche zwischen Psychotherapeut und Patient zurzeit als vollwertige Alternative zu den sonst üblichen persönlichen Sitzungen akzeptiert.

Versicherte können sich ggf. auch „telefonisch einschreiben“. Einzelheiten hierzu erhalten Sie beim jeweiligen Psychotherapeuten.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Betriebskrankenkasse.