Flächendeckendes Versorgungskonzept für operative Eingriffe

Die Betriebskrankenkassen bieten ihren Versicherten in Hessen eine besondere Versorgung zur Durchführung ambulanter Operationen an.

Die Leistungen beinhalten besondere operative Eingriffe wie z. B.

Operationen an
  • Nase (Nebenhöhlen, usw.)
  • Schulter (Oberflächenersatzprothese)
  • Handgelenk (Arthrose, Karpaltunnelsyndrom)
  • Bauchraum und Anus (Blinddarm, Gallenblase, Leistenbruch, usw.)
  • Hüftgelenk (Endoprothesen, usw.)
  • Kniegelenk (Knieendoprothese, Kreuzbandplastiken)
  • Gefäßsystem der Beine (Venenstripping, ggf. mit Radiowelle oder Laser)
  • Fuß (Hammerzeh, Vorfußrekonstruktion)
  • Gelenken (Arthroskopie)
Gynäkologische Eingriffe
  • Entfernung der Gebärmutter
  • Myomenentfernung an der Gebärmutter
Urologische Eingriffe
  • Transurethrale Prostataausschabung
  • Extrakorporale Stoßwellenzertrümmerung von Nierensteinen

Die Versicherten der am Vertrag teilnehmenden Betriebskrankenkasse erhalten eine abgestimmte, qualitätsgesicherte und effiziente Versorgung.