MEDI Verbund und Betriebskrankenkassen wollen im Südwesten Facharztverträge auf den Weg bringen

Stuttgart/Kornwestheim, 7. Mai 2015

Gemeinsame Pressemitteilung
BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft und MEDI Verbund
Baden-Württemberg

MEDI Baden-Württemberg und die Managementgesellschaft MEDIVERBUND AG haben in Bietergemeinschaften mit dem Berufsverband der Kardiologen (BNK), dem Berufsverband niedergelassener fachärztlicher Internisten (BNFI) und dem Berufsverband der Gastroenterologen (BNG) den Zuschlag zu den Ausschreibungen der BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg (BKK VAG) für die besondere ambulante kardiologische und gastroenterologische Versorgung nach § 73c SGB V in Baden-Württemberg erhalten. Die Verträge sollen zum 1. Oktober 2015 unterschrieben sein.

Die Ärzteverbände haben in ihrer Bewerbung das in den Facharztverträgen nach § 73c in Baden-Württemberg verankerte Prinzip der kooperativen Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten zugunsten einer besseren ambulanten Versorgung der Versicherten in den Bereichen Kardiologie und Gastroenterologie dargestellt und damit die BKK VAG Baden-Württemberg davon überzeugt, dass die in den Ausschreibungen beschriebenen Anforderungen erfüllt werden.

Dagmar Stange-Pfalz, Vorsitzende des Vertragsausschusses der BKK VAG Baden-Württemberg: „Gemeinsam mit unseren Vertragspartnern wollen wir Versorgungsstrukturen schaffen, die eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten fördern und dem Arzt mehr Zeit für die Behandlung seiner Patienten ermöglichen. Das reguläre Sprechstundenangebot wird um eine Abendsprechstunde für Berufstätige erweitert. Termine beim Facharzt werden in der Regel innerhalb von zwei Wochen vergeben. Von diesen Versorgungsstrukturen profitieren unsere Versicherten. Durch die Reduzierung unnötiger Krankenhausaufenthalte sowie eine rationale Pharmakotherapie sollen zudem Wirtschaftlichkeitspotenziale erschlossen werden, die in die Weiterentwicklung der Facharztverträge investiert werden können.“

„Wir begrüßen es sehr, dass die BKK VAG gemeinsam mit uns die ambulante fachärztliche Versorgung in Baden-Württemberg verbessern und im Rahmen der Selektivverträge ausbauen möchte“, erklärt der Vorstandsvorsitzende von MEDI Baden-Württemberg Dr. Werner Baumgärtner und fügt hinzu: „Dadurch beweisen die Betriebskrankenkassen, dass sie zu den innovativen Krankenkassen gehören, die die medizinische Versorgung mitgestalten und nicht nur verwalten. Das ist auch ein wichtiges Signal an unsere Fachärzte bezüglich der Wertschätzung ihrer täglichen Arbeit in den Praxen.“

In der BKK VAG Baden-Württemberg sind 64 Betriebskrankenkassen mit rund 730.000 Versicherten im Land zusammengeschlossen. 

Ansprechpartner für die Presse:

BKK VAG Baden-Württemberg
Sibylle Aurig-Schramm
Stv. Abteilungsleiterin Versorgungsmanagement ambulant
Tel. 07154/1316-101
E-Mail: s.aurig-schramm@bkk-sued.de

MEDI Baden-Württemberg und MEDIVERBUND AG
Angelina Schütz
Pressesprecherin
Tel. 0711/806079-223
E-Mail: schuetz@medi-verbund.de