Statistiken im Westentaschenformat

Kornwestheim, 18. Juni 2015

BKK Landesverband Süd dokumentiert Versorgungs- und Leistungsvielfalt in Baden-Württemberg und Hessen

(BKK LV Süd) – In drei handlichen Broschüren hat der BKK Landesverband Süd statistische Daten der betrieblichen Krankenversicherung in Baden-Württemberg und Hessen zusammengefasst. Angefangen bei den Mitgliedskassen und deren zusammengefassten Geschäftsergebnissen bis hin zu Versorgungsdaten aus den Regionen verschaffen die Statistiken im Westentaschenformat einen aktuellen und auf wesentliche Eckwerte konzentrierten Überblick.

Die Broschüre „Mitgliedskassen“ listet die Kontaktinformationen der 32 Betriebskrankenkassen mit ihren bundesweit mehr als 2,6 Millionen Versicherten auf, die vom BKK Landesverband Süd betreut werden. Unter „Zahlen, Daten, Fakten 2014/2015“ finden sich die zusammengefassten Geschäftsergebnisse der Betriebskrankenkassen mit Sitz in Baden-Württemberg und Hessen. Die „Kennzahlen 2014/2015“ schließlich bieten regionale Vergleichsdaten und Übersichten zum Engagement der betrieblichen Kranken- und Pflegeversicherung in ausgewählten Versorgungsbereichen. Hierbei erlaubt eine Trennung nach Ländern Rückschlüsse auf jeweils landesspezifische Effekte.„Die Zahlen zeigen eindrücklich, welchen Beitrag die Betriebskrankenkassen für die gesundheitliche Versorgung ihrer Versicherten in Baden-Württemberg und Hessen leisten. Sie belegen zudem das Gewicht, das der Gesundheitswirtschaft nicht nur in diesen beiden Ländern mittlerweile zukommt“, so Konrad Ehing, Vorsitzender des Vorstandes des BKK Landesverbandes Süd.

Immerhin investieren die Betriebskrankenkassen allein in Baden-Württemberg und Hessen jährlich mehr als 7 Milliarden Euro in hochwertige diagnostische, therapeutische, präventive, rehabilitative und pflegerische Leistungen für ihre Versicherten.