Telemedizin - Betriebskrankenkassen erweitern Gesundheitsprogramm für Kinder und Jugendliche

Kornwestheim / München, 22. Oktober 2018

Gemeinsame Presseinformation des BKK Landesverbandes Süd und des BKK Landesverbandes Bayern

Die Betriebskrankenkassen (BKK) erweitern zum 1. Januar 2019 ihr Gesundheitsprogramm für Kinder und Jugendliche, BKK Starke Kids. Mit den telemedizinischen Systemen PädAssist und PädHome, ein Langzeitmonitoring und eine online-Videosprechstunde via App, wird die wohnortnahe, ambulante kinder- und jugendmedizinische Versorgung bei häufigen Krankheiten, wie Rheuma, Asthma, Kopf- und Bauchschmerz sowie bei Schreikindern erneut verbessert. Dies haben die BKK-Vertragsarbeitsgemeinschaften Baden-Württemberg, Bayern und Hessen mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) vereinbart.

Die teilnehmenden Kinder- und Jugendärzte können alternativ zur Sprechstunde in der Praxis online mit ihren Patienten und den Eltern kommunizieren. Via Smartphone lassen sich die in Langzeit-Tagebüchern festgehaltenen Gesundheitsdaten ihrer Patienten analysieren (Monitoring). Über ein innovatives IT-System werden schnelle und qualitätsgesicherte Konsultationen leicht gemacht; das telemedizinische Konzil per Smartphone ermöglicht den Kinder- und Jugendärzten, gegebenenfalls notwendige weitere Schritte einzuleiten.

Ziel des Angebots von PädAssist und PädHome ist es, Anfahrtswege und Wartezeiten der Versicherten zu reduzieren und wenn möglich zu vermeiden. Dies hilft insbesondere chronisch erkrankten Kindern und ihren Eltern, die ansonsten regelmäßig weite Wege und Wartezeiten zu und in der Praxis auf sich nehmen müssten.

Bereits im Juli 2018 hatten Betriebskrankenkassen in Zusammenarbeit mit dem BVKJ das Gesundheitsprogramm BKK Starke Kids um das telemedizinische Expertenkonsil PädExpert erweitert. Dieses Angebot unterstützt Eltern und Kinder bei der fachärztlichen Behandlung von seltenen chronischen Erkrankungen.

BKK Starke Kids wurde gemeinsam vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und den Betriebskrankenkassen entwickelt. Das Gesundheitsprogramm (www.bkkstarkekids.de) für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren wird seit Ende 2015 bundesweit angeboten. Rund 350.000 Kinder und Jugendliche von 66 teilnehmenden Betriebskrankenkassen (über 2/3 davon bundesweit) und über 5.000 teilnehmende Kinder- und Jugendärzte unterstützen den Vertrag.

 

Zur BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft Bayern zählen derzeit 66 Betriebskrankenkassen mit rund 1,6 Millionen Versicherten und damit 67 Prozent aller BKK Versicherten in Bayern.
Die BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg nimmt die Interessen von 59 Betriebskrankenkassen mit 840.000 Versicherten und die Vertragsarbeitsgemeinschaft Hessen die Interessen von 54 Betriebskrankenkassen mit 320.000 Versicherten wahr.

Ansprechpartner:

BKK Landesverband Süd
Carlos Philipp
Pressesprecher
Telefon: 07154 1316-520
E-Mail: c.philipp@bkk-sued.de
Internet: www.bkk-sued.de

BKK Landesverband Bayern
Manuela Osterloh
Pressesprecherin
Telefon: 089 74579-421
E-Mail: presse@bkk-lv-bayern.de
Internet: www.bkk-bayern.de