Verwaltungsrat des BKK Landesverbandes Süd

Zentrales Organ der Selbstverwaltung ist der Verwaltungsrat

Der Verwaltungsrat des BKK Landesverbandes Süd ist paritätisch mit je 18 Versicherten- und 18 Arbeitgebervertretern besetzt und setzt sich aus den Reihen der Verwaltungsräte der Mitgliedskassen des BKK Landesverbandes Süd zusammen.

Der ehrenamtliche Verwaltungsrat hat eine ähnliche Funktion wie der Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft. Er wählt und überwacht den Vorstand, er entscheidet insbesondere über Haushalt und Satzung und er trifft Entscheidungen von grundsätzlicher Bedeutung. Dazu gehören auch die Leitlinien der Unternehmens­politik sowie die strategische Ausrichtung.

Darüber hinaus vertreten die Mitglieder des Verwaltungsrates des BKK Landesverbandes Süd das BKK System auch bei anderen Institutionen im Gesundheitswesen, wie z. B. dem GKV-Spitzenverband oder dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) in Baden-Württemberg und in Hessen.

Die Vorsitzenden des Verwaltungsrates

Der Vorsitz im Verwaltungsrat wechselt jährlich zum 1. Januar zwischen der Arbeitgeber- und der Versichertenseite. Die alternierenden Vorsitzenden des Verwaltungsrates des BKK Landesverbandes Süd sind:

  • Dietrich von Reyher (Arbeitgebervertreter)
  • Andreas Strobel (Versichertenvertreter)