BKK Gesundheitsreport 2016

Das diesjährige Schwerpunktthema lautet „Gesundheit und Arbeit“. Einen Großteil ihrer Lebenszeit verbringen Beschäftigte mit Arbeit. Deshalb verwundert es nicht, dass die Arbeit und insbesondere die damit verbundenen Arbeitsbedingungen die Gesundheit von Beschäftigten maßgeblich beeinflussen. Neben der Tätigkeit selbst spielen aber auch weitere Rahmenbedingungen wie zum Beispiel die schulische und berufliche Vorbildung, der Arbeitszeitumfang, die Vertragsform, die Stellung im Beruf und das Anforderungsniveau der Tätigkeit eine wichtige Rolle. Welche Zusammenhänge zwischen diesen und weiteren Merkmalen mit der Gesundheit von Beschäftigten zu finden sind, wird im BKK Gesundheitsreport 2016 dargestellt.

Gerade die Betriebskrankenkassen sind durch ihre Unternehmensnähe für den Bereich der Gesundheitsförderung und des Gesundheitsmanagements prädestiniert und verfügen über einen Markenkern, der sie von anderen Kassenarten unterscheidet.

Eindrucksvoll belegt wird dies in den Praxisbeiträgen dieses Buches, die ausgewählte Beispiele betrieblicher Gesundheitsförderung in den Betriebskrankenkassen und deren Trägerunternehmen aufzeigen.

Neben den Beiträgen der Gastautoren gibt der BKK Gesundheitsreport 2016 das Krankheitsgeschehen von insgesamt 9,3 Millionen BKK Versicherten wieder. Mit umfangreichen Analysen zum Arbeitsunfähigkeitsgeschehen, zur ambulanten und stationären Versorgung sowie zur Arzneimittelversorgung bietet der Report wertvolle Informationen aus allen Blickwinkeln moderner Gesundheitsversorgung. Neben Langzeitentwicklungen im Arbeitsunfähigkeitsgeschehen werden u.a. Krankheitsarten, Einzeldiagnosen, Arzneimittelverordnungen sowie bundesweite und landesspezifische Vergleichswerte näher beleuchtet.