Honorarverhandlungen zwischen Krankenkassenverbänden und KV Hessen erfolgreich abgeschlossen

· Frankfurt

Gemeinsame Pressemitteilung der Krankenkassen in Hessen und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen

Die Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen in Hessen und der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KV Hessen) haben sich auf ein Honorarpaket für niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten geeinigt.

Nach intensiven, konstruktiven Verhandlungen konnte eine Einigung erzielt werden. Sie gewährleistet den niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten in Hessen Honorarsicherheit für das Jahr 2020. Zusätzlich zum Honorarvertrag wird der Ärztliche Bereitschaftsdienst von den gesetzlichen Krankenkassen mit mehr als 16 Mio. € gefördert. Darauf haben sich die Vertragsparteien verständigt.

„Die Partner der Selbstverwaltung in Hessen haben mit dem Abschluss des Honorarvertrages die ambulante medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten in Hessen auf finanziell sichere Beine gestellt. Die Einigung beweist, dass die Selbstverwaltung auch in Ausnahmesituationen wie der derzeitigen Corona-Pandemie funktioniert und die Vertragspartner trotz teils unterschiedlicher Vorstellungen in der Lage sind, gemeinsam konstruktiv gute Lösungen zu finden“, so Claudia Ackermann, Leiterin der vdek-Landesvertretung Hessen, für die gesetzlichen Krankenkassen in Hessen.

„In Zeiten großer Unsicherheit ist es wichtig, dass auf die gemeinsame Selbstverwaltung in Hessen Verlass ist. Der Honorarvertrag für das Jahr 2020 ist ein Zeichen für diese Verlässlichkeit und wir sind froh, dass wir uns mit unseren Vertragspartnern einigen konnten, obwohl dies naturgemäß an einigen Stellen schwierig war. Als besonders positiv bewerten wir, dass die hessischen Krankenkassen nun auch finanzielle Verantwortung für die Sicherstellung übernehmen, indem sie sich an den Kosten für den Ärztlichen Bereitschaftsdienst beteiligen“, erklären Frank Dastych und Dr. Eckhard Starke, die Vorstandsvorsitzenden der KV Hessen.

Ansprechpartner für die Presse:

Verband der Ersatzkassen e. V.
Landesvertretung Hessen
Heike Kronenberg
Walter-Kolb-Str. 9-11
60594 Frankfurt                                    
Telefon: 069 9621 68-20                             
Fax: 069 9621 68-90
E-Mail: heike.kronenberg@vdek.com

Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Karl M. Roth
Europa-Allee 90
60486 Frankfurt
Telefon: 069 2474 1-6995
Fax: 069 2474 1-6899 5
E-Mail: karl.roth@kvhessen.de

AOK - 
Die Gesundheitskasse in Hessen
Basler Str. 2
61352 Bad Homburg
Telefon: 06172 2721-43

BKK Landesverband Süd
Stresemannallee 20
60596 Frankfurt/M.
Telefon: 07154 1316-0    

IKK classic
Abraham-Lincoln-Str. 32
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611 7377-0

KNAPPSCHAFT
Regionaldirektion Frankfurt
Galvanistr. 31
60486 Frankfurt/M.
Telefon: 069 7430-0  

Sozialversicherung für Landwirtschaft, 
Forsten und Gartenbau (SVLFG)
Weißensteinstr. 70-72
34131 Kassel
Telefon: 0561 785-0

Ansprechpartner

Stabsstelle Politik, Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Leiter Verbändekooperation - Geschäftsstelle
Carlos
Philipp
E-MailE-Mail: c.philipp@bkk-sued.de
TelefonTelefon: 07154 1316-520
Fax
Fax: 07154 1316-9520
BKK Landesverband Süd
Stuttgarter Str. 105
70806 Kornwestheim