Ältere Dame sitzt mit Kopfhörern im Bett und hält Unterlagen in der Hand

Erklärung zu der Barriere-Freiheit

Das ist eine Erklärung zu der Barriere-Freiheit für 

die Internet-Seite www.bkk-sued.de.

Barriere-Freiheit bedeutet:

Jeder Mensch kann alles verstehen.
 

BKK ist die Abkürzung für Betriebs-KrankenKasse.

Viele Betriebs-Krankenkassen arbeiten zusammen in einer Gruppe.

Die Gruppe nennt man: BKK Landesverband.

Unser Landesverband ist in Süd-Deutschland.

Deshalb heißt er BKK Landesverband Süd. 

Der BKK Landesverband Süd möchte diese Internet-Seite

barriere-frei anbieten.

Warum möchte der BKK Landesverband Süd das machen?

Es gibt ein Gesetz. 

In dem Gesetz steht: 

Behinderte Menschen müssen gleich-gestellt werden. 

Der Name von dem Gesetz ist: 

Landes-Behinderten-Gleich-Stellungs-Gesetz. 

Die Abkürzung ist: L-BGG. 

In dem Gesetz gibt es mehrere Teile.

Ein Teil heißt: Paragraf. 

Das Zeichen für Paragraf ist: §. 

Jeder Paragraf hat eine Nummer. 

Im Paragraf § 10 steht:

Menschen mit Behinderung sollen alle Informationen 

auf der Internet-Seite ohne Barriere nutzen können. 

Der BKK Landesverband Süd soll die Regeln in dem Gesetz beachten.

Deshalb bemüht sich der BKK Landesverband Süd

seine Internet-Seiten barriere-frei zu machen. 

Folgt die Internet-Seite den Regeln des
L-BGG?

Der BKK Landesverband Süd hat 

die Internet-Seite www.bkk-sued.de genau angeschaut. 

Er hat geprüft wo es Barrieren gibt. 

Diese Barrieren gibt es auf der Internet-Seite:

PDF-Dokumente: 

Auf der Internet-Seite gibt es verschiedene Dokumente. 

Manche Dokumente sind in der Form PDF. 

Das ist eine Form für digitale Dokumente. 

PDF-Dokumente kann man aus dem Internet herunter-laden

und auf dem eigenen Computer speichern.

 

Nicht alle PDF-Dokumente auf der Internet-Seite sind barriere-frei. 

Der BKK Landesverband Süd bearbeitet die PDF-Dokumente. 

In Zukunft sollen alle PDF-Dokumente barriere-frei sein. 

 

Flip-Books:

Ein Flip-Book sieht aus wie ein Buch. 

Aber es ist ein digitales Dokument. 

Sie können es nur im Internet lesen. 

Sie können Seiten umblättern. 

Sie können die Schrift größer und kleiner machen. 

Auf der Internet-Seite www.bkk-sued.de gibt es diese Flip-Books:

  • Geschäfts-Bericht 2019 bis 2020
  • Das Recht im Krankenhaus – Baden-Württemberg
  • Das Recht im Krankenhaus – Hessen

Diese Flip-Books sind noch nicht vollständig barriere-frei. 

Der BKK Landesverband Süd prüft und bearbeitet die Flip-Books. 

Videos:

Die Deutsche Nieren-Stiftung und der BKK Landesverband Süd

machen zusammen eine Aktion. 

Der Name der Aktion ist: Tatort Niere. 

Das Ziel der Aktion ist: 

Alle Menschen sollen Informationen bekommen über: 

Nieren-Krankheiten. 

Und wie sie gesund leben können. 

Dadurch kann man Nieren-Krankheiten verhindern. 

Das bedeutet: Man handelt, bevor etwas Schlimmes passiert. 

Das heißt auch: Prävention. 

Auf der Internet-Seite gibt es das Video:

CKD-Erklär-video. 

Dieses Video ist noch nicht barriere-frei. 

Der BKK Landesverband Süd und die Deutsche Nieren-Stiftung 

überlegen gemeinsam:

Wie können die Inhalte des Videos barriere-frei angeboten werden. 

Der BKK Landesverband Süd macht noch eine andere Aktion.

Der Name der Aktion ist: 

Echte Männer sind Checker! 

Das Video zu der Aktion ist nicht barriere-frei.

Es gibt Texte zu der Aktion. 

In den Texten wird erklärt, was das Ziel der Aktion ist 

und wie die Aktion abläuft. 

Durch die Texte können auch Menschen mit Behinderung 

die Informationen über die Aktion bekommen. 

Der BKK Landesverband Süd hat diese Erklärung 

am 17. Februar 2021 geschrieben.

Durchsetzungs-Verfahren

Wenn Sie auf der Internet-Seite www.bkk-sued.de

eine Barriere finden, 

dann können Sie dem BKK Landesverband Süd schreiben. 

Dafür gibt es ein Formular auf der Internet-Seite.

Es heißt: Barriere melden. 

Hier geht es zum Formular Barriere melden.

 

Der BKK Landesverband Süd muss Ihnen dann antworten. 

Sie sollen spätestens nach 4 Wochen eine Antwort bekommen. 

Wenn der BKK Landesverband Süd mehr Zeit braucht für die Antwort, 

dann muss er Ihnen das schreiben und Bescheid geben. 

 

Wenn der BKK Landesverband Süd Ihnen nicht pünktlich antwortet, 

dann können Sie an eine andere Person schreiben:

Es ist die Landes-Behinderten-Beauftragte. 

 

Diese Person soll zwischen Ihnen und 

dem BKK Landesverband Süd vermitteln. 

Sie können der Landes-Behinderten-Beauftragten einen Brief schicken.

Die Adresse ist: 

Landes-Behinderten-Beauftragte Stephanie Aeffner

Geschäftsstelle der Landes-Behinderten-Beauftragten

Else-Josenhans-Straße 6

70173 Stuttgart 

 

Sie können Stephanie Aeffner auch anrufen. 

Die Telefon-Nummer ist: 0 7 1 1 – 27 93 36 0

 

Sie können ihr auch eine E-Mail schicken. 

Die E-Mail-Adresse ist: Poststelle@bfbmb.bwl.de

 

Wer kann an die Landes-Behinderten-Beauftragte schreiben?

Jede einzelne Person. 

Oder ein Verband. 

Ein Verband bedeutet:

Mehrere Vereine und Gruppen tun sich zusammen. 

Sie arbeiten an einem bestimmten Thema. 

Auch ein Verband kann an die Landes-Behinderten-Beauftragte schreiben. 

Das steht in dem Gesetz L-BGG im Paragrafen § 12 drin. 

Rückmeldung

Vielleicht haben Sie auf der Internet-Seite www.bkk-sued.de 

Barrieren gefunden. 

Dann können Sie die Barriere dem BKK Landesverband Süd melden. 

 

Sie können Frau Sarah Heitz schreiben. 

Sie bearbeitet Ihre Nachricht. 
 

Sie können einen Brief schicken. 

Die Adresse ist: 

Sarah Heitz

BKK Landesverband Süd

Stuttgarter Straße 105

70806 Kornwestheim 

Oder Sie können anrufen. 

Die Telefon-Nummer ist: 0 7 1 5 4 – 13 16 5 22

Oder Sie können ein Fax schicken. 

Die Fax-Nummer ist: 0 7 1 5 4 – 13 16 95 22

Oder Sie können eine E-Mail schicken. 

Die E-Mail-Adresse ist: barrierefrei@bkk-sued.de

 

Auf der Internet-Seite gibt es auch Bereiche,

die nicht den Regeln im Gesetz folgen müssen. 

Es gibt Ausnahmen.

Sie haben Fragen zu diesen Ausnahmen? 

Sarah Heitz kann Ihnen dazu antworten. 

Erklärung zu der Barriere-Freiheit in geschriebenem Deutsch.