Niedriger Krankenstand in Hessen

· Kornwestheim

Wie in den Vorjahren haben hessische Arbeitnehmer nach Baden-Württemberg, Hamburg und Bayern bundesweit die wenigsten krankheitsbedingten Fehltage.

Hessen gehört im bundesweiten Vergleich der beschäftigten Mitglieder einer Betriebskrankenkasse (BKK) mit 18,2 Arbeitsunfähigkeitstagen (AU-Tagen) je Beschäftigten im Jahr 2020 zu den Ländern mit niedrigem Krankenstand. Lediglich Baden-Württemberg, Hamburg und Bayern weisen niedrigere krankheitsbedingte Fehltage aus. In Hessen hat die kreisfreie Stadt Frankfurt am Main mit 12,7 AU-Tagen die wenigsten und der Werra-Meißner-Kreis mit 22,8 AU-Tagen die meisten Fehltage. Gegenüber den beiden Vorjahren sind die Fehltage landesweit leicht rückläufig. 

Auch bundesweit sind die AU-Tage der Arbeitnehmer im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen: von durchschnittlich 18,4 AU-Tagen in 2019 auf 18,2 AU-Tage je Beschäftigten in 2020. Der Krankenstand liegt mit 5,0 Prozent ebenfalls unter dem Vorjahreswert von 5,1 Prozent.

Die meisten Fehltage gehen in Hessen mit 4,4 AU-Tagen je Beschäftigten auf Muskel-Skelett-Erkrankungen zurück, gefolgt von den psychischen Störungen mit 3,2 AU-Tagen sowie Krankheiten des Atmungssystems mit 2,7 AU-Tagen. 

Information:

Die Coronavirus-Pandemie verändert die Welt. Auch in Deutschland stehen in deren Folge Beschäftigte, Unternehmen sowie die gesamte Gesellschaft enormen Herausforderungen gegenüber. In vielen Bereichen wirkt die Pandemie als Beschleuniger eines bereits stattfindenden Wandels – etwa in puncto digitaler Transformation – der dauerhaft unser Leben und Arbeiten verändern wird. 

Deshalb befasst sich der diesjährige „BKK Gesundheitsreport 2021: Krise – Wandel – Aufbruch“ mit weitreichenden Folgen der Pandemie, besonders in der Arbeitswelt. Der BKK Gesundheitsreport 2021 wird am 30.11.2021 vom BKK Dachverband in Berlin vorgestellt.

Der BKK Landesverband Süd nimmt die Interessen von 24 Betriebskrankenkassen und deren Pflegekassen mit Sitz in Baden-Württemberg und Hessen wahr. Hinter den Betriebskrankenkassen stehen namhafte und traditionsreiche Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen. In Baden-Württemberg und Hessen leben 2,3 Mio. Menschen, die bei einer Betriebskrankenkasse versichert sind.

Ansprechpartner für die Presse:

BKK Landesverband Süd
Sarah Heitz
Telefon: 07154 / 1316 - 522
E-Mail: s.heitz@bkk-sued.de

Ansprechpartner

Stabsstelle Politik, Presse, Öffentlichkeitsarbeit
Sarah
Heitz
E-MailE-Mail: s.heitz@bkk-sued.de
TelefonTelefon: 07154 1316-522
Fax
Fax: 07154 1316-9522
BKK Landesverband Süd
Stuttgarter Str. 105
70806 Kornwestheim