BKK Rückenschmerz

BKK Rückenschmerz

Die Betriebskrankenkassen bieten ihren Versicherten in Baden-Württemberg eine besondere Versorgung zur Behandlung von chronischen Rückenschmerzen an.

Gemeinsam mit dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Kirchheim haben wir ein ambulantes Rückenschmerzprogramm entwickelt, das helfen soll, eine Chronifizierung von Rückenschmerzen zu vermeiden. Versicherte können daran teilnehmen, wenn sie:

  • wegen Rückenschmerzen seit mindestens 4 Wochen arbeitsunfähig sind oder
  • 8 Wochen Rückenschmerzen ohne Besserung verspüren (keine deutliche Verringerung der Schmerzintensität) oder
  • mehr als 6 Wochen wegen Rückenschmerzen innerhalb eines Jahres arbeitsunfähig waren.

Was beinhaltet dieses Programm

  • Eingangsuntersuchung
    Zunächst wird eine umfangreiche, fachübergreifende Diagnostik durchgeführt, um festzustellen, ob der jeweilige Versicherte für die Therapie geeignet ist.
  • Multimodale Rückentherapie
    Daran anschließend erfolgt über 4 Wochen eine aus mehreren Teilen bestehende Rückentherapie, die auf die jeweiligen Bedürfnisse des einzelnen Patienten angepasst wird. Die Therapie wurde unter Einbindung von mehreren unterschiedlichen Berufsgruppen, unter anderem Ärzten, Pysiotherapeuten und Masseuren, entwickelt. Der Therapieplan umfasst mindestens 20 Termine (5 Termine pro Woche) mit einer durchschnittlichen täglichen Behandlungszeit von 6 Stunden. Die Therapie findet ambulant im Medizinischen Versorgungszentrum Kirchheim statt. 
  • Nachbetreuung
    Damit die bis dahin erreichten Therapieerfolge auch lange anhalten, besteht auf Wunsch des Patienten die Möglichkeit, im Anschluss an die mehrteilige Rückentherapie ein 8 Wochen dauerndes Nachbetreuungsprogramm (mindestens eine Therapieeinheit pro Woche) im MVZ Kirchheim in Anspruch zu nehmen.
  • Abschlussuntersuchung
    8 Wochen nach der ambulanten Rückentherapie beziehungsweise der gegebenenfalls in Anspruch genommenen Nachbetreuung findet eine umfangreiche Abschlussuntersuchung statt. Diese beinhaltet insbesondere die Überprüfung des Therapieverlaufes. Daneben erhalten die Patienten Verhaltens- beziehungsweise Aktivitätsempfehlungen.
  • Zuzahlung
    Vor Beginn der mehrteiligen Rückentherapie haben die Patienten einen Eigenanteil in Höhe von 150,00 Euro an den Anbieter zu entrichten. Dieser Eigenanteil wird von der Betriebskrankenkasse erstattet, wenn die regelmäßige, vollständige Teilnahme und der reguläre Abschluss der mehrteiligen Rückentherapie nachgewiesen werden.

Teilnahme am Programm

  • Interessierte Versicherte besprechen mit den Ärzten im MVZ Kirchheim ihre Fragen und erklären ihre Teilnahme durch Unterzeichnung einer Teilnahmeerklärung. Alles Weitere leitet dann das MVZ Kirchheim in die Wege.
  • Die Teilnahme an dem Versorgungsprogramm ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden; bei nicht vollständiger Teilnahme kann jedoch die Rückerstattung des Eigenanteils entfallen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihre Betriebskrankenkasse.